Support » Plugin: PayPal Plus for WooCommerce » Warenkorb leer, wenn abbruch

  • Resolved hepi72

    (@hepi72)


    Hallo,
    gibt es die Möglichkeit zu sagen, dass die Bestellung erst abgeschlossen wird, wenn die Bezahlung getätigt wurde ? Denn im Moment ist es ja so, dass der Warenkorb gelöscht wird und eine Bestellung generiert wird, so bald der Kunde weiter geleitet wird zu PayPal. Ist etwas unglücklich, wenn der Kunde Lastschrift gewählt hat und dann abbricht, da er doch mit dem Guthaben bezahlen möchte.
    Danke für Tips.
    HEPI

Viewing 7 replies - 1 through 7 (of 7 total)
  • Dieses Problem haben wir auch gerade mit Paypal Plus.

    Selbe Problem bei mir, bisher wirklich noch keine Lösung gefunden, direkt nach Klick auf “Jetzt kaufen” kriegt der Kunde eine Bestellbestätigung obwohl der Kauf noch nicht abgeschlossen ist.

    • This reply was modified 3 months, 1 week ago by  ropin77.

    Na, da bin ich ja froh, dass ich nicht der Einzige bin. Jetzt fehlt nur noch eine Lösung vom PlugIn Hersteller :-/

    Plugin Author Biont

    (@biont)

    Lasst uns das auseinandernehmen…
    Der Wunsch -wenn ich ihn richtig verstehe- ist folgender:

    * Wenn man auf “Jetzt kaufen” klickt UND PayPal Plus als Zahlungsoption ausgewählt ist, kommt man direkt zur Paypal-Paywall
    * Man gibt dort seine Daten ein und bezahlt.
    * Nun kommt man zurück zum Shop
    * Erst jetzt legt WooCommerce die Bestellung an, die somit sofort als “bezahlt gelten kann” und verschickt eMails
    * Bei Abbruch ist die Kunden-Session unberührt, und er hat weiterhin seinen Warenkorb.

    Der Workflow ist derzeit dieser:

    * Wir hängen mit dem Plugin im WooCommerce-Bestellvorgang drin, ersetzen ihn nicht. Das Plugin stellt Zahlungs-Gateway bereit, mit dem WooCommerce intern arbeitet.
    * Für WooCommerce muss eine Bestellung existieren, damit man sie bezahlen kann.
    * Beim Anlegen einer Bestellung löscht WooCommerce den zugehörigen Warenkorb und verschickt eMails
    * Wird eine Bestellung als bezahlt markiert, versendet WooCommerce eine weitere Mail

    Ausgehend von diesen Notwendigkeiten kann ich sagen, dass es nicht ohne erheblichen Aufwand zu machen wäre. Man müsste den gesamten Bestellprozess umgehen. Außerdem verliert man die Information darüber, wieviele Kunden innerhalb der Paywall abspringen. Dazu müsste man das Problem lösen, dass die Bestellung zum Zeitpunkt der Bezahlung noch gar nicht finalisiert ist. Ich könnte also in einem Browsertab weiter Produkte in den Warenkorb schaufeln, in einem anderen Tab aber nur einen Bruchteil davon bezahlen.

    Man braucht die angelegte Bestellung, um zu garantieren, dass bestellte Produkte und bezahlte Produkte deckungsgleich sind.

    Wir haben also 2 Teilprobleme, die sicherlich außerhalb von PayPal zu lösen sind:

    1. Kunde ist nach Zahlungsabbruch verwirrt, denn sein Warenkorb ist leer, und er weiß nicht sofort, wie er wieder aufs Pferd kommt.

    Man kann unter “Meine Bestellungen” die offenen Bestellungen einsehen und findet dort auch einen “Bezahlen”-Link. Unser Plugin bietet eine einstellbare Abbruch-URL. Ihr könntet eine eigene Seite einrichten, die den Vorfall erläutert (“Hoppla, etwas ging schief, aber keine Sorge, so geht’s weiter:“) und auf die Bestellungen verlinkt. Evtl. können wir hier auch noch etwas einbauen, das es ermöglicht bei Abbruch direkt einen “Nochmal versuchen”-Link anzuzeigen. Wenn das gut klingt, dann legt bitte ein neues Topic mit diesen Feature Request an.

    2. WooCommerce schickt eMails für noch nicht bezahlte Bestellungen raus.

    Das Verhalten ist wieder Teil des regulären Bestellvorgangs. Denn abgeschlossen wurde die Bestellung. Nur bezahlt ist sie noch nicht. Das ist ein separater Vorgang, für den auch eine separate Mail gibt. Eine Änderung dieses Verhaltens würde den Rahmen des Plugins sprengen und hängt sehr stark von der Erwartung des Kunden und des Shopbetreibers ab, und berührt eventuell auch rechtliche Aspekte. Eventuell existieren Plugins, mit denen man das Mailverhalten von WooCommerce genaueran die eigenen Vorstellungen anpassen kann. Das PayPal-Gateway würde ich mit so einer Funktion aber ungern aufblähen.

    Mir ist klar, dass das jetzt eine sehr lange Variante von “Geht nicht” war, aber mir war wichtig, dass Hintergründe und Abläufe bekannt sind. Um das Anlegen der Bestellung kommen wir nicht sinnvoll herum, und damit fangen wir uns aber die eMails sowie den geleerten Warenkorb ein.

    Ich hoffe, ich konnte euch irgendwie weiterhelfen.

    Viele Grüße,

    Moritz

    Es nervt gewaltig, aber ja, rein rechtlich ist das so korrekt und soll auch so sein. Bestellung und Zahlung sind eigentlich 2 unabhängige Vorgänge die auch getrennt werden sollten. Nicht alles was das Gesetz vorgibt ist auch immer wirklich gut für den Kunden.
    🙁
    So richtig ärgerlich ist es aber eben das die meisten als Gast zahlen, das kannst du mit einer Abbruchseite nicht mehr abfangen, heißt 80% der fehlgeschlagenen Bestellungen gehen einfach flöten.

    Plugin Author Biont

    (@biont)

    Sekunde mal, Germanized leert hier den Warenkorb, nicht WooCommerce. Und zwar hängt das an dieser Option

    PayPal Plus leert den Warenkorb auch, aber erst, wenn das Payment erfolgreich zurückkommt.

    Mir war nicht klar, dass und GZD hier reingrätscht. Ich untersuche mal, ob ich hier noch was schrauben kann.

    • This reply was modified 2 months, 2 weeks ago by  Biont.
    Plugin Author Christina Fuchs

    (@vanvox)

    Ich schließe hier, da der Warenkorb eindeutig von Germanized geleert wird. Wenn nur unser Plugin aktiviert ist, ist dies nicht der Fall.

Viewing 7 replies - 1 through 7 (of 7 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.