Support » Plugin: Stringintelligenz » Rollenbezeichnungen

Viewing 15 replies - 76 through 90 (of 105 total)
  • …. Neuformatierung unten ….

    @esther: AuthorIn ist nicht Duden-, bzw. Rechtschreibkonform.

    Das weiss ich. Der Duden übernimmt oft Formulierungen erst, NACHDEM sie sich eingebürgert haben (wie z.B. das Wort googlen). Falls ScreenreadernutzerInnen feststellen sollten, dass ein Binnen I für sie die beste Umsetzung ist, finde ich, dass das eine höhere Priorität haben sollte als der jetzigen Stand des Dudens. Mit einem Schrägstrich kann ich aber auch gut leben.

    @esther: AuthorIn ist nicht Duden-, bzw. Rechtschreibkonform.

    Außerdem ist das weiterhin Gender-Signalsprache, Arnd hat das dort wunderschön erklärt:
    Ausnahmsweise einmal Vollzitat:

    Gender-Sprache ist ein politisches Statement. Wer sie benutzt, gibt sich als Angehörige eines bestimmten politischen Milieus zu erkennen. Das ist selbstverständlich legitim. Als Erkennungssignal hat Gender-Sprache etwa die gleiche Wirkung wie z.B. ein Anti-Atom-Aufkleber.

    Gender-Sprache ist deshalb aber (oder strebt es zumindest an) zwar “geschlechtsneutral” – aber das Gegenteil von politisch neutral. Das WP-Sprachmodul muss aber politisch neutral sein. Es ist problematisch, über das Sprachmodul Erkennungszeichen einer politischen Richtung Leuten unterzuschieben, die sich mit dieser politischen Richtung nicht identifizieren.

    Deshalb muss das Gender-Sprachmodul optional sein und darf keine Voreinstellung sein.

    Dein Link geht außerdem nicht.

    Ich halte es nach wie vor nicht für eine gute Idee, alle Vorschläge in eine Spalte zu pappen. Der Überblick geht verloren, hinsichtlich der Konsistenz und Machbarkeit vorgeschlagener Begriffe.

    Google Drive ist ein Kollaborations-Tool und Inhalte sind dort für alle editierbar. Jeder kann die Tabellen online kopieren, hochladen und auch kommentieren. Was auf deiner Webseite, bzw. der Tabelle nicht geht.

    Ps:
    Auch wenn Duden manche gehäuft auftretenden Begriffe übernimmt, wird es dadurch nicht richtiger und ist es zweitens sehr fraglich, ob Duden immer diesem Schema folgt – eher das Gegenteil ist der Fall.

    Und zu Gender-Signale generell, egal in welcher Form, siehe oben. Viele in der Community haben sich seit Erscheinen des Plug-ins dagegen ausgesprochen. Es muss definitiv ein anderer Weg gefunden werden.

    Dein Link geht außerdem nicht.

    Danke, ich bin aber auch ein Schussel … jetzt müsste es klappen (die DNS war falsch geroutet)

    http://string.webmatter.de

    Und zu Gender-Signale generell, egal in welcher Form, siehe oben. Viele in der Community haben sich seit Erscheinen des Plug-ins dagegen ausgesprochen. Es muss definitiv ein anderer Weg gefunden werden.

    Naja, es war ein erster Aufschrei, das gibt es oft bei Änderungen. Das heisst aber nicht, dass der Weg generell falsch ist und nicht weiterverfolgt werden sollte. Repräsentative Ergebnisse sind das noch lange nicht.

    Das war mit Sicherheit nicht nur ein erster Aufschrei. Und Ruhe im Karton ist nur, weil das Plug-in verschoben wurde.

    Was auf keinen Fall passieren darf, ist die Interessen einer Gruppe, den Interessen einer anderen Gruppe vorzuziehen. Also eine Gruppe zu benachteiligen. Siehe Zitat oben. Das sind Argumente, die kannst du nicht so einfach wegwischen.

    Eigentlich waren wir nämlich schon weiter, deine Vorschläge sind Schritte rückwärts.

    Hier noch einmal der Hinweis auf die Tabellen, für neue Vorschläge, die beiden Seiten gerecht werden:

    Auf Google-Drive habe ich downloadbare Tabellen hochgeladen. Jede der drei Tabellen enthält eine freie Spalte, wo man nach dem Herunterladen eigene Vorschläge eintragen kann.

    Herunterladen kann man die Tabellen ohne Anmeldung. Zum Hochladen ist leider eine Anmeldung mit Google-Konto nötig.

    Alle Links dort.

    Also eine Gruppe zu benachteiligen. Siehe Zitat oben. Das sind Argumente, die kannst du nicht so einfach wegwischen.

    Ich wische gar nichts weg. Du kannst aber auch nicht einfach behaupten, dass das was deinen Vorstellungen entspricht, allgemeiner Konsens ist und das, was dir nicht gefällt, ‘überholt’ ist. Bis jetzt haben sich ja noch kaum Leute an der Diskussion beteiligt.

    Naja, es war ein erster Aufschrei, das gibt es oft bei Änderungen. Das heisst aber nicht, dass der Weg generell falsch ist und nicht weiterverfolgt werden sollte.

    Doch genau das heißt es.
    Wieso sollten die Interessen der einen Gruppe mehr wiegen, als die der anderen Gruppe?

    Bis jetzt haben sich ja noch kaum Leute an der Diskussion beteiligt.

    Hier nicht. Vor allem vermisse ich hier die Mitwirkung der Pro-Gender-Leute, schon etwas verwunderlich.

    Aber auf anderen Websites wurde das ausführlich diskutiert. Es geht ja hier auch nicht um die Diskussion selbst, sondern darum, eine Lösung zu finden. Dazu zählen Gender-Endungen definitiv nicht.

    Wenn so argumentiert wird “wenn nur 1 Person sich diskriminiert fühlt, ist es dann nicht Grund genug, etwas zu ändern”, gilt das auch für die entgegen gesetzte Position.

    Bis jetzt haben sich ja noch kaum Leute an der Diskussion beteiligt.

    Es beteiligen sich u.a. deswegen wenige Leute, weil Torsten hier einen wichtigen Einwand genannt hat.

    Darüber hinaus hat der 6-Seitige Thread leider noch nichts gebracht, was mich ansatzweise überzeugt hat. Man will Anpassungen durchführen, weil es Menschen geben soll, die sich durch die Sprache benachteiligt fühlen. Wenn man die aber genderisiert, so wie es zum Teil hier vorgeschlagen wurde, dann gibt es aber wirklich messbare Nachteile und zwar nicht nur für Nutzer von Screenreadern. Ich erinnere mich an einen Bericht wo es hieß das Legastheniker, Menschen mit geringerer Bildung und nicht-Muttersprachler Probleme mit solchen Sprachkonstrukten hatten.

    Zudem ist es so, dass sich das Problem der deutschen Sprache (viel zu lange Wörter) noch weiter verschärft.

    All dies sollte man berücksichtigen und abklären, bevor man in Erwägung zieht konkrete Schritte durchzuführen.

    @angelika Ich weiss gar nicht, weshalb du dich so aufregst. Irgendwas scheinst du da in den falschen Hals bekommen zu haben. Welche ‘Gruppen’ meinst du? Ich fühle mich z.B. keiner bestimmten Gruppe zugehörig und ich bin auch ganz bestimmt keine Freundin von Zwangsgendering. Ich finde es aber ein interessantes und auch ein wichtiges Thema. Ich sage hier lediglich meine Meinung so wie du auch, ohne dabei irgendwelche ‘Gruppen’ zu favorisieren.

    Dass ich von dieser Diskussion hier überhaupt mitbekommen habe, ist dem Artikel von Perun zu verdanken, weil den jemand in der Xing Gruppe gepostet hatte. Ansonsten hätte ich auch nie davon erfahren.

    Man kann auch niemandem vorwerfen, von dieser Diskussion nicht zu wissen. Und nur ein winziger Minibruchteil der WordPress NutzerInnen liest hier regelmäßig mit.

    Ich habe auch niemals behauptet, dass das jetzt unbedingt in den Core reinsoll. Als Pluginlösung hat es aber vollkommene Daseinsberechtigung und eine Diskussion darüber, ob es in den Core soll muss auch erlaubt sein. Und da reicht ein Aufschrei von paar wenigen auch nicht aus, eine solche Diskussion zu verbieten.

    • This reply was modified 1 year, 8 months ago by  Esther.

    Hallo Esther,

    Ich weiss gar nicht, weshalb du dich so aufregst. Irgendwas scheinst du da in den falschen Hals bekommen zu haben.

    netter Versuch mir etwas zu unterstellen. Könnte es nicht evtl. sein, dass hier ein klassischer Fall einer Projektion vorliegt?

    Projektion, ein zentraler Abwehrmechanismus, das unbewußte Übertragungen von Affekten und Impulsen auf ein Gegenüber.

    http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/projektion/11907

    Mit solchen Mitteln bringt man keine Diskussion in Gang. Geschweige, dass dann auch dabei irgendetwas konstruktives herauskommt.

    Hallo Vladimir, ich hatte Angelika gemeint, nicht dich. Ich hatte dein Post noch gar nicht gelesen, als ich meins geschrieben habe.

    Man will Anpassungen durchführen, weil es Menschen geben soll, die sich durch die Sprache benachteiligt fühlen.

    Ich glaube nicht, dass es darum geht, dass sich einzelne benachteiligt fühlen, sondern es ist ein allgemeines sprachliches Phänomen. Solange die allgemeinen Begriffe männlich sind, stellt man sich auch erstmal einen Mann vor. Das hat Auswirkungen, denen sich niemand entziehen kann.

    @esther, ich rege mich nicht auf, das sieht anders aus, kannst du mir glauben.

    Grundsatzdiskussionen hier nicht erwünscht, stammt von Caspar, nicht von mir. Ich verbiete gar nichts.

    Aber es ist m. E. n. sinnfrei, in einem Thread, der Alternativen zu den Gender-Endungen liefern soll, Gender-Endungen zu präferieren. Das gehört nicht in den Thread hier: Rollenbezeichnungen: Alternativen gesucht (s. angepinntes Topic).

    Ein Plug-in wird es niemals bleiben, das wäre genauso ungerecht, wie ein alternatives Plug-in mit der jetzigen Sprache.

    Und da reicht ein Aufschrei von paar wenigen …
    Naja, es war ein erster Aufschrei …

    Das bezeichne ich als “hinweg wischen”. Und damit von meiner Seite aus, wieder onTopic, nämlich “Alternativen für Gender-Endungen”.

    @vladimir:
    Welche Argumente/Grunde hast/siehst du dagegen?:
    https://drive.google.com/drive/folders/0B3SN1YOiDmI5RnVfX0Rtakc1Z0E

    Und ja, der Einwand von Torsten hat Hand und Fuß. Solch ein Prozess würde aber unter Umständen Jahre dauern. Dem Entwicklungsteam müsste erst einmal die Notwendigkeit einleuchten, solche Core-Änderungen zu integrieren.

    . Ich erinnere mich an einen Bericht wo es hieß das Legastheniker, Menschen mit geringerer Bildung und nicht-Muttersprachler Probleme mit solchen Sprachkonstrukten hatten.

    Ich ergänze einmal mit Pisa, Deutschunterricht und dem Wissen, dass jetzt schon viele Schüler Schwierigkeiten damit haben.

    @angelika, ich will nichts wegwischen. Ich fand nur, dass diese Aussage von dir so klang, als habe die Mehrheit bereits entschieden:

    Viele in der Community haben sich seit Erscheinen des Plug-ins dagegen ausgesprochen. Es muss definitiv ein anderer Weg gefunden werden.

    Und das wollte ich nur etwas relativieren. Ich finde wirklich Definitives, das auf Mehrheitskonsens beruht, gibt es noch nicht.

Viewing 15 replies - 76 through 90 (of 105 total)
  • The topic ‘Rollenbezeichnungen’ is closed to new replies.