Support » Plugin: DSGVO All in one for WP » ePrivacy-Richtlinie 2009/136/EC (ePR)

  • Resolved pholym

    (@pholym)


    Hallo,

    Die EU ist ein Katastrophe für normale User. Ein Unsinn nach dem nächsten wird produziert und die nächste rollt gleich heran. Ich lese gerade etwas von ePR. Daher meine Frage:

    Erfüllt das Plugin die vorherige Einwilligung zu allen außer den zwingend notwendigen Cookies (ePR)?

    Ich verstehe das so, dass anfangs kein Cookie gespeichert werden darf. Ich habe bei einem anderen PlugIn gesehen, dass es eine Einstellung gibt, Cookies erst nach Einwilligung zuzulassen.

    Danke für eine Aufklärung.

    Gruß
    Pholym

Viewing 6 replies - 1 through 6 (of 6 total)
  • Plugin Author mlfactory

    (@mlfactory)

    Hey @pholym

    ich antworte dir morgen ausführlich – heute ist es schon zu spät (23:18) 🙂

    Grüße, Michael

    Plugin Author mlfactory

    (@mlfactory)

    Abend @pholym

    Sorry aktuell ist viel los.

    Erfüllt das Plugin die vorherige Einwilligung zu allen außer den zwingend notwendigen Cookies (ePR)?

    Ja.
    Es ist aber zu beachten das die jeweiligen externen Dienste über das DSGVO Plugin eingebunden werden müssen.
    Das ist aber von Dienst zu Dienst unterschiedlich.
    Bei FB Pixel z.B. reicht die ID.
    Bei Google Analytics ebenso.
    Bei Youtube, Google Maps z.B. oder VG Wort (bei vielen Diensten die man im Content einbindet) gibt es eine Option die sich automatisch ersetzen nennt.
    Da ersetzt dann das Plugin selbst die vorhandenen Einbindungen DSGVO konform (2 Klick Lösung).

    Also ja wenn die Dienste korrekt über das Plugin eingebunden sind dann ist das auf jeden Fall DSGVO konform da erst Ressourcen geladen und Cookies gesetzt werden seitens des Dienstes wenn zugelassen durch den Nutzer.

    Es werden vielen Standard Dienste in der Free Version abgedeckt – viele weitere in der PRO Version.
    Die Pro Version bietet seit neuem auch einen iFrame / Content Blocker an.
    Sprich man definiert die URL des iFrames also z.B. wikipedia und das Plugin ersetzt dann auch diese iFrames DSGVO konform.

    Es werden auch viele Plugins unterstützt wie Slimstats, WooCommerce, LeafletMap etc. also es ist definitiv machbar seine WP Webseite mit dem Plugin DSGVO sicher zu machen.

    Achja die PRO Version berücksichtigt auch Google Web Fonts (lokales speichern – automatisiert).

    Hast du das in etwas gemeint?

    Ich verstehe das so, dass anfangs kein Cookie gespeichert werden darf. Ich habe bei einem anderen PlugIn gesehen, dass es eine Einstellung gibt, Cookies erst nach Einwilligung zuzulassen.

    Genau so ist es.

    Grüße, Michael

    pholym

    (@pholym)

    Ja, vielen Dank für die Erklärung. Ich sehe nun klarer.

    Trotzdem sehe ich diesen ganzen, sorry, produzierten EU-Mist als eine Gängelung normaler Benutzer an. Zumal die Verantwortlichen wenig bis gar keine Ahnung von der IT haben. Mit Datenschutz etc. hat das meiner Meinung nach überhaupt nichts mehr zu tun, aber das wäre ein anderes Thema, was hier zu weit führen würde.

    Danke also!

    Plugin Author mlfactory

    (@mlfactory)

    Ich kann voll und ganz nachvollziehen was du meinst.

    Schwieriges Thema.
    Zum einen ja gut denn nicht jeder will eben wenn er eine Webseite besucht seine “persönlichen Daten” 😉 an externe Anbieter senden.
    Auf der anderen Seite… Umsetzung oft schwierig – oft ändert sich wegen einem neuen Urteil “über Nacht” etwas etc.

    Gibt ja so viele Fallstricke wenn man es ganz genau nimmt.
    Google Web Fonts z.B. oder so Dinge wie DNT (Do not Track).

    Die deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden waren sich einig, dass das Setzen des DNT-Headers auf 1 „der Erklärung eines Widerspruchs im Sinne von § 15 Abs. 3 TMG gleichkommt“.[22] Solche Widersprüche seien von Anbietern von Telemedien zu beachten. Diensteanbieter dürfen also, wenn diese Option gesetzt ist, auch dann keine Nutzungsprofile erstellen, wenn sie auf den Einsatz von Cookies verzichten.

    Nunmehr regelt Art. 21 Abs. 5 der Datenschutzgrundverordnung ausdrücklich, dass Do-Not-Track Signale als wirksamer Widerspruch für die Bildung von Profilen gelten.

    Quelle Wikipedia.

    Sprich rein rechtlich wenn der DNT Header gesendet wird muss das Plugin das respektieren und verarbeiten.

    Tut mein Plugin auch – viele andere haben das gar nicht auf dem Schirm.

    Grüße, Michael

    ZenBen

    (@zenben)

    Sprich rein rechtlich wenn der DNT Header gesendet wird muss das Plugin das respektieren und verarbeiten.

    Tut mein Plugin auch – viele andere haben das gar nicht auf dem Schirm.

    Klingt super! 👍

    Plugin Author mlfactory

    (@mlfactory)

    Ich arbeite gerade an einer neuen Version wo noch einiges mehr berücksichtigt wird.

    Ebenso gibt es bald auch mehr Features für die Free Version auch als kleines danke.

    Das wird sein Matomo/Piwik als neuer Dienst (FB Pixel bleibt auch erhalten) + 2 neue Layouts für die Cookie Notice (Overlay über die ganze Seite – Popup / + mit Ausgabe der Datenschutzbedingungen.

    Auch wird die Cookie Notice Ansicht und die Bedienung dieser modernisiert.

    Sprich es ist vieles neues bald verfügbar in beiden Versionen 🙂

    Grüße,
    Michael

Viewing 6 replies - 1 through 6 (of 6 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.