Support » Plugin: Prosodia VGW OS » Die Verwendung von Prosodia VGW ist umgehend einzustellen

  • Es ist enttäuschend, das sich die Macher dieser Software bemüßigt fühlen indirekt Zensur auf Blogs auszuüben, ausgerechnet in diesem, mit VG-Wort verbundenen Bereich Bereich. Stellt man eine technische Anfrage an den Verlag, kann es passieren, dass man keine Antwort bekommt. Stattdessen werden die Inhalte zwischendurch auf Gesinnung durchforstet und dann kommt nur diese lapidare technische Meldung, vermutlich weil man nach dem Test dort auf einen Index landete:

    Die Lizenzbedingungen (siehe Plugin-Beschreibung/Impressum) für Prosodia VGW sind verletzt. Die Verwendung von Prosodia VGW ist umgehend einzustellen (Plugin-Deinstallation).

    Offenbar haben die Macher der Software dafür noch genügend Zeit. Das lässt weitere unangenehme Fragen aufkommen, die dann so oder so die vom Verlag gewünschte Reaktion zur Folge haben müssen. Solche Leute im backend betrachte ich persönlich als Gefahr. Nach welchen Kriterien der Verlag diese “Gesinnungstests” an den Webseiten vornimmt, wird leider nicht verlautbart, zumal die öffentlichen Kriterien zumindest in diesem Fall nicht passten. Das ist doppelt schade, weil die Sache damit gleich endgültig und doppelt willkürlich wirkt.

Viewing 8 replies - 1 through 8 (of 8 total)
  • Plugin Author Dr. Ronny Harbich

    (@raubvogel)

    Und noch eine „Rezension“ von qpress.de. Vielen Dank!

    Diese Website verstößt in der Tat gegen die Lizenzbedingungen:

    Prosodia VGW OS darf nicht auf Websites verwendet werden, deren Inhalt – auch teilweise – Formen von Rechtspopulismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, fundamentalistischer Religiosität, Desinformation (u. a. „Fake News“), Kinderpornografie, Sexismus, Rassismus, Diskriminierung, verfassungsgemäß/gesetzlich Verbotenem einschließt.

    Wer unser kostenloses Produkt verwenden darf, obliegt allein uns (vgl. UrhG). Und wem wir kostenlosen Support anbieten, obliegt ebenso allein uns.

    Wider den Fake News!

    Thread Starter WiKaBot

    (@wikabot)

    Und welche der angezogenen Prosodia-Kriterien soll hier nun greifen? Schon wieder diese pauschale Unterstellung. Wie genau hat denn Prosodia nun die zutreffende und somit von der Lizensierung ausgeschlossene Gesinnung der Webseite ermittelt? Einfach mal Butter bei die Fische … oder ist das etwa ein Betrübsgeheimnis?

    Ich denke mal, dass Prosodia die Begriffe Zynismus, Sarkasmus und Satire noch nicht vertraut sind. Unter justitiablen Gesichtspunkten würde man hier von willkürlicher Zensur reden … nach dem zensurlichen Eigenstrick von Prosodia reden wir jetzt also exakt wovon? Bitte einmal präzisieren. Das würde mich jetzt mal interessieren, allein schon um Prosodia auch im Nachgang besser zu verstehen, zumal uns das Thema an anderer Stelle noch beschäftigen wird.

    Wider der Privatzensur!

    • This reply was modified 10 months, 3 weeks ago by WiKaBot.
    Plugin Author Dr. Ronny Harbich

    (@raubvogel)

    Zitiert wurden meinerseits die Lizenzbedingungen. Fett hervorgehoben wurde meinerseits der Punkt „Desinformation“. Das soll ausdrücken, dass genau hier ein Verstoß gegen die Lizenzbedingungen vorliegt.

    Konkret sind das mindestens die ersten 3 Beiträge mit den Überschriften: „Exzessiver Fleischkonsum als Corona-Impfersatz?“, „Bundestag analog zu WHO jetzt privat finanzieren“, „Die „Corona-Wahn-App“ und ihr Warnpotential“. Als Beispiel sei „Nüchtern analysiert[,] ist die Corona[-Warn]-App lediglich eine strategisch gut platzierte Ergänzung zum Staatstrojaner und liefert wunderbare Bewegungsprofile von Menschen“ genannt – das ist Desinformation. Siehe z. B. Source Code unter https://github.com/corona-warn-app oder z. B. https://www.heise.de/news/Fragen-und-Antworten-zur-Corona-Warn-App-der-Bundesregierung-4784570.html

    Dass Sie ernsthaft unterstellen wollen, dass qpress.de Satire sei, ist Satire. Wie Satire i. d. R. aussieht, können Sie gern bei Extra 3, Heute-Show u. a. nachschauen.

    Vi veri veniversum vivus vici.

    Thread Starter WiKaBot

    (@wikabot)

    Ja Herr Dr. Harbich … sie haben das Konzept der Seite qpress.de leider überhaupt nicht begriffen und auch nicht hinreichend studiert. Wenn Sie Überzeichnungen, sarkastische und zynische Darstellungen und Kommentierungen, die jeweils reale Bezüge haben, als Desinformation klassifizieren möchten, dann ist und bleibt das ihr Privatvergnügen. Dies mit den Nutzungsbedingungen ihres Plugins zu verknüpfen, halte ich nach wie vor für verwerflich, weil es nach meinem Empfinden eben diesen privat-zensorischen Charakter hat, den wir auch bei Facebook, Twitter und anderen Größen beobachten können. Ich schließ mich auch ihren fixen Definitionen von Satire nicht an, denn ich denke, dass die erheblich mehr und auch anders kann, in Freiheitsgraden, wie ich sie nutze.

    Meine Leser gehen damit erheblich unvoreingenommener um als Sie und haben durchaus ihre Freude an diesen schrägen Darstellungen, deren Quellen jeder für sich persönlich studieren und bewerten kann, weil ich dort nur Meinungen schreibe und selbst keine Nachrichten produziere, die ich lediglich referenziere. Es bleibt also bei meiner Beschwerde/Bewertung diesbezüglich. Es ist auch nicht an mir, dies mit grundlegenden Überzeugungen der WordPress-Gemeinschaft zu verbinden. Dafür gibt es offensichtlich ein sehr kompetentes Team.

    Da ich aber tatsächlich mit solchen Anwürfen ihrerseits nicht leben möchte und ihre Geisteshaltung zu diesem Thema in keiner Weise mit meinen Überzeugungen kompatibel ist, bleibt unser Dissens der Theorie nach bestehen. Dazu ist hier nicht der Ort, das Thema zu Ende zu debattieren. Aus besagten Gründen werde ich ihr Prosodia Plugin in den kommenden 7 Tagen durch ein anderes Plugin ersetzen, welches darüber hinaus das Feature bietet, welches ich im Rahmen der Anfrage bei Ihnen ansprach, worauf aber ihrerseits eben fachlich nie eingegangen wurde, was mich ebenso zu der hier vorliegenden Bewertung bewogen hat.

    Übrigens, ich habe ihr Plugin seit 2017 gern genutzt, also jetzt bereits im vierten Jahr. Es ist doch spannend, dass Sie in diesem langen Zeitraum niemals die Gelegenheit fanden, mich persönlich auf die nach ihrer Ansicht “falsche Gesinnung” der Seite qpress.de anzusprechen. Ich vermute, das kam erst mit meiner Support-Anfrage. Insoweit können wir das Thema, wie bereits angedeutet, durchaus in ihrem Sinne beenden. Die Seite qpress.de wird sich nicht ändern, aber ihrem Wunsch folgend, werde ich aufgrund der hier beklagten Gegebenheiten auf die weitere Verwendung ihres Plugins verzichten.

    Plugin Author Dr. Ronny Harbich

    (@raubvogel)

    Sie nennen es Satire, Sarkasmus, Zynismus. Doch sind Ihre Texte von Desinformation nicht unterscheidbar. Und nur weil Sie einer Sache ein Wort zuordnen, wird daraus nicht Wahrheit. Als Beispiel hatte ich https://qpress.de/2020/06/19/die-corona-wahn-app-und-ihr-warnpotential/ nebst konkreter Textstelle genannt – darauf gehen Sie nicht ein. Sie können mir gern anhand dieses Textes zeigen, wo man hier Satire herauslesen soll. Beweisen Sie also bitte Ihre Behauptung.

    Was und wo genau zensieren wir denn? Sie reden von Zensur (https://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_(Informationskontrolle)), doch weder manipuliert und/oder löscht Prosodia VGW OS Ihre Texte noch verhindert es die Veröffentlichung. Das ist im Source Code leicht nachzuprüfen (https://plugins.trac.wordpress.org/browser/wp-vgwort/). Beweisen Sie bitte auch hier Ihre Behauptung.

    Sie nennen es Meinung – was es de facto ist, sind Falschinformationen. Wenn Sie zu einem Fakt / einer Wahrheit das Gegenteil als (vermeintliche) Wahrheit darstellen, dann lügen Sie. Das hat mit Meinung mitnichten etwas tun. Z. B. (wie zu vor genannt)

    Nüchtern analysiert[,] ist die Corona[-Warn]-App lediglich eine strategisch gut platzierte Ergänzung zum Staatstrojaner und liefert wunderbare Bewegungsprofile von Menschen.

    (https://qpress.de/2020/06/19/die-corona-wahn-app-und-ihr-warnpotential/). Das tut Sie nicht (siehe Source Code https://github.com/corona-warn-app oder z. B. https://www.heise.de/news/Fragen-und-Antworten-zur-Corona-Warn-App-der-Bundesregierung-4784570.html). Mithin lügen Sie. Davon abgesehen, beweisen Sie Ihre Behauptung nicht (weil es nicht geht).

    Sie verkennen Ihre vermeintlichen Ansprüche: Sie haben unser Plugin nicht gekauft. Sie haben nicht für Support bezahlt. Woraus leiten Sie mithin Ihren vermeintlichen Anspruch auf kostenlose Hilfe – sprich kostenlose Arbeitsleistung unsererseits – her?

    Dass Sie unser Plugin schon derart lange benutzen, um mit Desinformation Tantieme über die VG WORT zu erhalten, erfüllt mich mit Bedauern. Haben Sie also vielen Dank, dass Sie unser Plugin deinstallieren werden!

    Thread Starter WiKaBot

    (@wikabot)

    Lieber Herr Dr. Harbich,

    ich leite aus ihrer Software, anders als Sie, nun wirklich keine Ansprüche her. Mir ist auch bewusst da keine Ansprüche zu haben. Beklagt habe ich an dieser Stelle eben ihre Ansprüche, die Sie aus ihrer Arbeit ableiten.

    Wir werden, wie bereits angedeutet, in der Sache nicht einig werden und es muss auch erlaubt bleiben Dinge in Zweifel zu ziehen (als Meinung), die Sie als gesetzt sehen wollen, siehe Corona-App. Da kann es durchaus sein, dass Sie aufgrund von Schlechtarbeiten und Sicherheitslücken an dem Teil irgendwann genau mit den beschriebenen Dingen konfrontiert sind. Aber das möchten Sie auch ja auch als Meinung nicht lesen müssen.

    Nachdem wir unseren Schlagabtausch hier nun größtenteils fertig haben, wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit ihren persönlichen Programmier-Maßnahmen mit Blick auf den Kampf um ihre persönlichen Wahrheiten. Sie Sind am Ende ebenso weit davon entfernt wie ich, nur erheben Sie einen Anspruch darauf, diese für sich gepachtet zu haben und in Verbindung mit Ihrer Arbeit entsprechende Eingriffe in die Freiheiten er Nutzer ihrer Software rechtfertigen zu können.

    Selbstverständlich zwingt niemand einen Nutzer ihre Software zu verwenden. Aber wer würde sich ei den von Ihnen gestellten Bedingungen schon zu der Gruppe zählen. Das legen ja SIE erst fest, wenn sie die Seite auf Gesinnung überprüft haben und entsprechende URL auf Ihren persönlichen Index befördern. Da sehe ich das Problem und nicht in unserer grundsätzlichen Meinungsverschiedenheit. Das hat für mich ein ebenso ein Gschmäckle, wie meine Seite für Sie.

    Hätte ich damals diese Auseinandersetzung geahnt, die ja ausschließlich auf ihrer persönlichen Sicht zu Wahrheit, Meinungen und Informationen beruht, glauben sie mir, hätte bereits damals gerne auf deren Einsatz verzichtet und auch anderen Kollegen davon abgeraten. Aber das alles kommt eben immer erst nach ihrem persönlichen Gesinnungstests der Seiten … schade.

    Plugin Author Dr. Ronny Harbich

    (@raubvogel)

    Ich leite aus ihrer Software, anders als Sie, nun wirklich keine Ansprüche her.

    Unter anderem Ihrer Aussagen

    … welches ich im Rahmen der Anfrage bei Ihnen ansprach, worauf aber ihrerseits eben fachlich nie eingegangen wurde, was mich ebenso zu der hier vorliegenden Bewertung bewogen hat.

    und

    Stellt man eine technische Anfrage an den Verlag, kann es passieren, dass man keine Antwort bekommt.

    soll ich also nicht entnehmen, dass Sie meinen, einen Anspruch auf Support unsererseits haben zu dürfen? Ich lese dort: „Wenn kein Support, dann schlechte Bewertung“.

    Wir werden, wie bereits angedeutet, in der Sache nicht einig werden und es muss auch erlaubt bleiben Dinge in Zweifel zu ziehen (als Meinung), die Sie als gesetzt sehen wollen, siehe Corona-App. Da kann es durchaus sein, dass Sie aufgrund von Schlechtarbeiten und Sicherheitslücken an dem Teil irgendwann genau mit den beschriebenen Dingen konfrontiert sind. Aber das möchten Sie auch ja auch als Meinung nicht lesen müssen.

    Ich habe nun mehrfach konkret dargelegt, dass sie im Fall der Corona-Warn-App Desinformation verbreiten. Das ist keine Frage der Meinung – es ist eine Frage von Fakten. Und diese sind bei Ihnen mindestens im konkreten Fall nicht vorhanden. Das hat auch nichts mit „Einigewerden“ zu tun. Und natürlich dürfen Sie Dinge bezweifeln, sofern der Zweifel zumindest begründet wird und faktenbasiert erfolgt – das ist bei Ihnen nicht der Fall. Sie behaupten ganz konkret

    Nüchtern analysiert[,] ist die Corona[-Warn]-App lediglich eine strategisch gut platzierte Ergänzung zum Staatstrojaner und liefert wunderbare Bewegungsprofile von Menschen

    Wo ist die Begründung (auf qpress.de), wo sind die Fakten (auf qpress.de) dazu, Quellen (auf qpress.de)? Sie behaupten „irgendwas“, und das (scheinbar) willkürlich.

    Verkennen Sie bitte nicht den Sachverhalt. Sie verwenden kostenlos ein Produkt von uns. Was genau verwenden wir von Ihnen oder bekommen wir als Gegenleistung? Selbstverständlich dürfen wir darüber entscheiden, wer unser kostenloses Produkt verwenden darf. Das steht uns nach UrhG zu, wenn ich mich nicht irre (vgl. https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__69a.html usw.) Also, nach welchem Recht genau sollen wir denn hier falsch verfahren?

    Nennen Sie mir bitte gerne die Websites, denen Sie unser Plugin empfohlen haben. Ansonsten wiederhole ich mich sehr gern: Haben Sie vielen Dank, dass Sie unser Plugin deinstallieren werden!

    Moderator Jan Dembowski

    (@jdembowski)

    Forum Moderator and Brute Squad

    OK. This has been really fascinating to read but I am closing this review from further replies. This stopped being productive long ago.

    • The plugin author added to the license making this plugin not 100% GPL compatible. That’s not for debate. That happened and is being addressed with the plugins team.
    • The author placed code in their plugin to post an admin message targeted at specific web sites claiming they are violating the license of the plugin.
    • One of those impacted by that very specific targeting in the plugin code left this review.
    • Hilarity ensued.

    The details of the additional license restrictions as well as the target code has been reported to the plugins team and that conversation with the plugins team will remain in email. That’s not a conversation for the forums here.

    I am now closing this review. It will remain along with the replies but no one will be able to comment further.

    • This reply was modified 10 months, 3 weeks ago by Jan Dembowski. Reason: Fixed typo
Viewing 8 replies - 1 through 8 (of 8 total)
  • The topic ‘Die Verwendung von Prosodia VGW ist umgehend einzustellen’ is closed to new replies.